Allgemein · Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit · Faschismus bekämpfen

Corona-Studie: 98 % der Migranten aus Afghanistan glauben an Verschwörung | Exxpress

https://exxpress.at/corona-studie-98-der-migranten-aus-afghanistan-glauben-an-verschwoerung/

David Claudio Siber – [offiziell] ✔️ Bürgerrechtler – Vater – Ehemann:
https://philippantonmende.com/2021/02/12/studien-zur-wirksamkeit-und-den-folgen-von-lockdowns/

‼️ Ich bin jetzt mal ganz offen und direkt:

Hier werden verschiedene vorgebliche Minderheiten (Andersgläubige, Migranten, Querdenker/Kritiker, etc.) miteinander verschmolzen und in der Folge kriminalisiert, unter quasi einen akzeptierten Generalverdacht gestellt, mit dem Ziel, aus den vielen und vor allem kostspieligen, unterschiedlichen Becken der „Minderheiten“, die regierungskritischen Bürger und Experten, Demonstranten, Impfbewussten, Gläubigen und Querdenker, über die neu erteilte Zuschreibung „Verschwörungsgläubiger“ in das neu aufgestellte Becken „Minderwerte“ zu übertragen und damit zur „Entwertung“ frei zu geben auf allen Ebenen.

Wer einer Personengruppe der sog. „Minderwerte“ zugehörig ist, der ist zukünftig also sehr bald schon auf allen möglichen Ebenen, ein Bürger zweiter Klasse. Das ist also alles vollkommen unproblematisch, gerade wir, als weiße Europäer, als Nachkommen einer zutiefst irrgläubigen, deutschen Kriegsgeneration die mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands erst befreit werden konnte, nein – unser Anspruch muss nicht korrekte politische Weltanschauung sein, sondern wir sollten es diesmal wissen wollen, wer jetzt hier eigentlich der Covidiot ist und wer nicht.

Das MÜSSEN wir als Gesellschaft wissen wollen, glauben, wenn hier klipp und klar erneut Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Raum stehen – glauben, reicht da nicht aus, das wissen wir bereits.

Wir wollen die Begründung der Regierung und die vorgenommene Verhältnismäßigkeitsprüfung sehen, wozu die Regierung in jedem Fall und ausnahmslos verpflichtet ist. Vorher, gilt aus meiner persönlichen Sicht, das Recht zum Widerstand, gem. Art. 20 Abs. IV GG in der gegenwärtigen Situation als ausreichend gerechtfertigt

Das kann und will ich einfach nicht glauben, schon unter Hitler pflegte man die Rechtschaffenden als Feind zu kennzeichnen und hielt es für selbstverständlich, den Regierungsmärchen zu vertrauen, egal wie abwegig und unhaltbar sie auch gewesen sein mögen.

Was soll denn heute anders sein, als damals? Eine Regierung, die ihr Handeln nicht durch Überzeugung legitimieren kann, die ist nicht der Retter in einer von ihr selbst behaupteten Krise, sondern dann ist das, was die Regierung da behauptet derart offenkundig falsch, dass nur Zwang zur Sicherstellung der Befolgung rechts – und verfassungswidriger Maßnahmen tauglich ist.

‼️ Sollte ich mich irren, so bitte ich erneut darum in einen Diskurs eingeladen zu werden und mich öffentlich, ohne Verschwörungstheorien, ganz sachlich mittels Fakten zu widerlegen.
Schafft die Regierung das, werde ich mich öffentlich entschuldigen und meinen Fehler einräumen. ‼️

Damit sind sowohl die vulgäre und herabwürdigende Hybris des Autors in Wort und Stil, als auch die bewusste Ausklammerung von Menschen aus der Gemeinschaft, aufgrund von unmenschlichen, d.h. sachfremden Erwägungen, an Rassismus und Zynismus kaum mehr zu übertreffen.

Abstoßend und unbillig, für eine demokratische Gesellschaft, so ein Artikel.

20IV21

https://exxpress.at/corona-studie-98-der-migranten-aus-afghanistan-glauben-an-verschwoerung/