Aufstehen jetzt! – Eröffnung von Themenräumen in Online-Konferenzen

Hallo B.,

wir befinden uns in den neuen 20er Jahren. Ob sie golden werden oder gefährlich, hängt auch von uns ab. Hochpolitisch sind sie in jeden Fall. Deswegen geht aufstehen jetzt den nächsten Schritt! Unsere Themenräume öffnen ihre Türen.
Endlich gibt es dieses neue bundesweite Angebot, an dem sich alle Aufsteherinnen und Aufsteher beteiligen können. Die Themenräume sind digitale AGen (bis die Zeiten auch direkte Treffen zulassen) – zur Vernetzung, zum Austausch, um die brennenden Themen unserer Zeit zu diskutieren und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Denn letzten Endes sollen aus den Themenräumen Signale rausgehen, in den öffentlichen Raum, in die Debatten und in die Politik!

Erfahrt hier mehr zu den Themenräumen aus erster Hand von einem ihrer Initiatoren.

Zu diesen und einigen weiteren Themen wollen wir zusammenkommen: Globale Verantwortung, Frieden & Außenpolitik, Gesellschaft & Soziales, Gesundheit & Pflege, Gelebte Demokratie, Wirtschaft & Finanzen, Bildung & Digitales …

Mehr Details erfährst Du hier: https://aufstehen.de/web/themenraeume/

Save the date: Das erste gemeinsame Videotreffen aller Interessierten findet am 24.1. um 18 Uhr statt. Jeder ist willkommen. Eine gesonderte Einladung erreicht Dich in der kommenden Woche. Wir freuen uns auf Dich!

Klicke hier für das nächste exklusive Video von aufstehen, in dem Sahra Wagenknecht eine Frage aus der Bewegung beantwortet. Heute geht es um Eure Sorge vor Demokratieabbau während der Corona-Krise.

Ja, die Zeiten sind schwierig. Die Corona-Krise umfasst alle Bereiche der Gesellschaft: Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft. Es ist auch eine Kulturkrise. Einseitige, abwertende und verletzende Haltungen in vielen der genannten Bereichen sind fast schon an der Tagesordnung, mit der Folge, dass überall nur noch zwei Meinungen übrig bleiben: dafür oder dagegen, ja oder nein, wir oder sie, du oder ich. Differenzieren, in Austausch kommen, zweifeln, nach der besten Lösung suchen – zählt kaum mehr.

Die Unsicherheiten der Krise machen eindeutige Antworten umso wünschenswerter, während sie gleichzeitig immer unmöglicher werden. Widerspruch und Kontroversen sind notwendige Teile unserer dieser Tage so gern beschworenen Demokratie. Sie gehören in die öffentlichen Debatten sowie in die Parlamente. Und gerade der Bundestag, die Vertretung des Volks, muss auch in Zeiten des Ausnahmezustands angehört und ernst genommen werden. Es ist wichtig, dass unsere Bedenken einen politischen Widerhall finden. Sonst verlieren die Bürger das Vertrauen in ihre Demokratie – wozu das führt, können wir derzeit in den USA beobachten.

Lasst uns also miteinander diskutieren, uns in der Sache auseinandersetzen, mit Herz und Verstand, mit Offenheit und Respekt! Aber nicht nur verkünden, sondern auch zuhören und auf das Gegenüber eingehen. Denn auch dafür wurde aufstehen gegründet: um zusammenzustehen, um uns nicht weiter auseinanderdividieren zu lassen, um mitzubestimmen, worüber geredet und entschieden wird, und um Inhalte in Politik und Gesellschaft zurückzubringen. Auch in Zeiten der Pandemie können wir als soziale Bewegung aktiv sein, unseren Widerspruch einbringen und etwas erreichen. Mach deshalb mit in den neuen aufstehen-Themenräumen, mische Dich ein in die anstehende Bundestagswahl! Verändere dieses Land zum Besseren!

Da wir dabei nicht auf die Unterstützung der Lobbys setzen können, brauchen wir Deine Hilfe. Unterstütze aufstehen mit einer Spende – jeder noch so kleine Beitrag zählt!

1. Update 2021: aufstehen in Diskurs!

Politische Inhalte lebendig, diskussionsfreudig, aber auch systematisch erarbeiten und erstreiten zu können, ist ein Wunsch, den mit Sicherheit die ganze Sammlungsbewegung teilt. Dafür gibt es nun endlich ein neues, bundesweites Angebot, das sich an sämtliche Aufsteherinnen und Aufsteher richtet:

Was sind die Themenräume?

Die Themenräume sind wie bundesweite AGen zu verstehen. Sie werden kontinuierlich arbeiten und sich regelmäßig treffen. Der Zweck ist es, die politische Debatte unserer Bewegung spannender und zielgerichteter zu gestalten, auch jenseits konkreter Kampagnen.

Welche Themenräume gibt es?

Globale Verantwortung

GLOBALE VERANTWORTUNG

Klima – Fluchtursachen und -bewegungen – Fairer Handel

Frieden & Außenpolitik

FRIEDEN & AUSSENPOLITI

NATO – Bundeswehr, Auslandseinsätze – EU – China/Russland/USA – Wer sind unsere Partner für die Zukunft? – Abrüstung

Gesellschaft & Soziales

GESELLSCHAFT & SOZIALES

Rente – Hartz 4/SGB – Bürgerversicherung – Gute Arbeit – Familien- & Kinderrechte – Teilhabe – Behindertenrechte – Umweltschutz

Gesundheit & Pflege

GESUNDHEIT & PFLEGE

Pflege! Und wie weiter? – Rekommunalisierung des Gesundheitssektors – Was lehrt die Pandemie? Stärkung der Versorgung ländlicher Regionen – Problem Fallpauschale

Gelebte Demokratie

GELEBTE DEMOKRATIE

Parteiendemokratie – ein Widerspruch? Bürgerbeteiligung – Bundesweite Volksbefragungen?

Wirtschaft & Finanzen

WIRTSCHAFT & FINANZEN

Gerechte Steuern und Fiskalpolitik – Europäische Angleichungen – Eigentum und Öffentliche Hand – Gewerkschaften – Rüstungsausgaben – Energiesektor

Bildung & Digitales

BILDUNG & DIGITALES

Chancen und Gefahren – Transformation der Bildungseinrichtungen? – Soziale Kompetenz, Medienkompetenz – Chancengleichheit

Kultur & Identität

KULTUR & IDENTITÄT

Der horizontale Kulturbegriff – LGBTQIA* – Solidarität in Vielfalt – Utopia unter Wasser? – Kultur als unveräußerliches Gut

Kann ich auch ein anderes Thema wählen?

Innerhalb der Grundstruktur des Angebots können auch andere Unterthemen zur Diskussion gebracht werden. Zunächst sind die Untertitel in der Startphase Leitlinien zur Bildung von fokussierten Arbeitskreisen. Man kann also den Teilbereich aussuchen, der einem am Herzen liegt, und später selbst neue vorschlagen. Die Mitarbeit in mehreren Themenräumen ist sowohl möglich wie auch erwünscht.

Und wie soll das alles ablaufen?

Aufgrund der Lage werden wir zunächst mit Videokonferenzen arbeiten müssen. Losgehen soll es mit einem Treffen aller Interessierten am 24. Januar 2021 um 18:00 Uhr. Da werden wir gemeinsam eine Klärung der konkreten Arbeitsabläufe diskutieren. Die Einladung mit den Zugangsdaten wird zeitig an jeden registrierten Menschen per E-Mail im nächsten Newsletter versendet und hier eingestellt.

Später werden die Themenräume separat tagen. Nach der Anlaufphase ist eine weitgehende Selbstverwaltung der Räume vorgesehen. Allerdings stehen uns als aufstehen auch bewährte Fachleute zur Verfügung, die uns bei Bedarf mit Rat und Wissen zur Seite stehen wollen. Alle Aktivitäten müssen natürlich unter dem Dach des Gründungsaufrufes und der verbindlichen Netiquette hausen, um organisatorische Transparenz und eine angenehme und produktive Arbeitsumgebung zu gewährleisten.

Die notwendige Infrastruktur steht schon bereit. Alle Informationen und Organisatorisches finden sich künftig auf dieser Seite und werden fortlaufend aktualisiert. Bitte schaut immer wieder hier vorbei, um den aktuellen Stand des Arbeitsprojekts zu erfahren.

Bei Fragen schreibt Ihr bitte eine kurze E-Mail an debatte@aufstehen.de, oder ruft uns an unter der bekannten aufstehen-Nummer +49-171-55-45-350.

Save the Date: Erstes virtuelles Treffen am 24. Januar 2021 um 18:00 Uhr (Einladung folgt)

Wir hoffen, so eine effektive Debattenkultur entwickeln zu können, die Voraussetzung für die Gestaltungskraft einer Sammlungsbewegung darstellt. Lasst uns also miteinander reden, streiten, diskutieren und zu konkreten Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des Tages finden. Bevölkert die Themenräume! Lasst uns laut und politisch erkennbar werden. Gemeinsam.

Euer Team vom Trägerverein!

Aufstehen - Die Sammlungsbewegung

Über Aufstehen
Mitmachen
Aktionsgruppen
Häufig gestellte Fragen
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung

Mach mit!

Melde dich an – für regelmäßige Infos zu Aktionen in deiner Nähe und weiteren Informationen rund um die Bewegung.

Keine Zeit, selbst aktiv zu werden? Leiste einen Beitrag mit einer Spende!

Kontakt

Friedrichstraße 171 | 10117 Berlin

Phone: +49-171-55-45-350

Email: info@aufstehen.de
  © Aufstehen Trägerverein Sammlungsbewegung e.V.



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit, Faschismus bekämpfen

%d Bloggern gefällt das: