Gesundheitsamtleiter entlassen, weil er eine Meinung sagte

Freunde,
erkennbar merken wir anscheinend nicht mehr, wie wir uns in der verordneten Pandemie-Hysterie zu einer typischen Verhaltensweise á la DDR oder der Hitler-Diktatur hinbewegen. Der normale Menschenverstand wird ausgeschaltet, Kritiker werden medial als Corona-Leugner zum Abschuss freigegeben und quasi standrechtlich hingerichtet. Nur Drosten ist der Spezialist – die Meinung anderer, internationaler Spezialisten werden negiert oder nicht beachtet!!!  Wahnsinn, was z.Z. abläuft. Selbstverständlich ist der Virus eine Gefahr (wie viele andere Krankheiten auch); aber es muss die Frage erlaubt sein, ob diese vielfach existenzbedrohenden Maßnahmen zielführend sind? Was bedeuten die täglichen Zahlen (wie in einem Kriegsbericht) tatsächlich? Warum wurden die Pflegeeinrichtungen nicht schon ab Sommer/Herbst besser geschützt und damit eine extreme Todesrate bewusst ignoriert? Warum wird ein Impfgegner von vornherein als Volksschädling dargestellt, obwohl wegen dem Versagen der Regierung bei der Impfstoffbestellung eine Durchimpfung Jahre dauern wird. Es darf weiterhin die Frage erlaubt sein, warum gerade die linken Medien und der Staatsfunk einen Kreuzzug gegen Querdenker führen oder diese pauschal sogar als Verfassungsfeinde verleumdet werden? Warum wird von der Politik bewusst eine Spaltung der Gesellschaft herbeigeredet und vertieft? Ist es schon Wahlkampf oder bringen sich Kanzlerkandidaten in Position? Und … und  … und ….

Irgendwas läuft hier gewaltig schief – die Fragen kann sich jeder selbst beantworten.

Leiter eines Gesundheitsamtes zwangsversetzt, nur weil er die richtigen Fragen stellte?

(aus einer privaten Mail zitiert)



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit, Faschismus bekämpfen

%d Bloggern gefällt das: