Bereitet euch vor. Es wird mal weg sein: Internet

Wer für heute genug vom Chaos in den USA hat – hier ein interessanter Blogeintrag zur Frage…

Was wäre, wenn morgen das Internet weg ist?

Im Artikel wird unter anderem auf ein Gespräch mit dem früheren US-Verantwortlichen für Terrorismusabwehr, Richard Clarke, eingegangen. Dessen Ausführungen sollten einem zu zu denken geben:

“Ich habe einmal mit Richard Clarke zu Abend gegessen”, sagte er den Zuhörern auf der Fortune’s Brainstorm Tech-Konferenz in Half Moon Bay, Kalifornien. “Und ich sagte: ‘Gibt es ein Äquivalent zum Patriot Act – einen iPatriot Act – der einfach nur dasitzt und auf ein bedeutendes Ereignis wartet? Nur darauf wartend, dass sie eine Entschuldigung dafür haben, die Funktionsweise des Internets radikal zu verändern?’ Und er sagte: ‘Natürlich gibt es das’ […]“

Daraus ergeben sich schwerwiegende Fragen:

Sind wir zu abhängig von digitaler Kommunikation? Wie organisiert man sich analog? Diese Fragen sollte jeder mal ernsthaft für sich durchdenken. Und vielleicht hat auch jemand Ideen für tragfähige Konzepte, wie eine analoge Vernetzung aussehen könnte. Regional, bundesweit, international.

Gesellschaft: False Flag-Operation zur staatlichen Kontrolle des Internets voraus?

Man sollte dieses Thema nicht unterschätzen. Wir befinden uns hier in erheblichen Abhängigkeiten.



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit

%d Bloggern gefällt das: