Jeder kann testen: Gefahren der Impfung

Die meisten uninteressierten Menschen interessiert es einfach nicht, nicht mal einfachste biologische Abläufe von primitiven Impfstoffen.

Wenn man Messenger RNA, also angereicherte Basen/Nukleinsäuren eines Spikeproteins eines Fledermausvirus gespritzt bekommt, dann bilden sich in der Bioproteinsynthese aus 3 Basen, dem sogenannten Basentriplett einzelne Aminosäuren/Proteine (siehe Code-Sonne) gegen das Spikeprotein des Fledermausvirus.

Das heißt , es bilden sich Antigene gegen das Fledermauscoronavirus-Spikeprotein. Im Falle eines Kontaktes mit dem Coronavirus-Spikeprotein, der auch in aderen Tieren vorkommt werden Antikörper gebildet und „kämpfen“ gegen den Coronavirus.

In den jetzt Geimpften werden natürlich Coronaviren festgestellt, da die Antigentests auf das Spikeprotein ausgerichtet sind, zBsp der Abott-Test. Zweitens, Coronaviren und ihre Spikproteine kommen natürlich in der Umwelt und in anderen Tieren vor, es wird vielfach zu Autoimmunrektionen kommen. Drittens, das Spikeprotein enthält viele Gen-Sequenzen von menschlichen Peptiden, Enzymen, Proteinen.

Die Impfung gegen menschliche DNA wird Menschen schlichtweg krank machen.

Einfach mal die Erstimpfung mit der RBD-Sequenz des Spikeproteins des ersten Biontech-Impfstoffs bei uniprot.org blast-human eingeben…

RVQPTESIVRFPNITNLCPFGEVFNATRFASVYAWNRKRISNCVADYSVLYNSASFSTFKCYGVSPTKLNDLCFTNVYADSFVIRG,

… dann weiß man welche Schäden im menschlichen Körper angerichtet werden.

DAS KANN JETZT JEDER MAL SELBER AUSPROBIEREN

Die Kollateralschäden von denen Dir niemand erzählt.

Die Leben, um die es niemals ging…

Join my channel

https://t.me/saraslightfight

Wie unsere Alten in die Impffalle stolpern
➥ Jetzt auf 2020news.de lesen

👉 2020NEWS abonnieren



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit

%d Bloggern gefällt das: