Die Begünstigte spricht

Melanie Brinkmann blickt auf die ersten deutschen Geimpften und ist gerührt, sie würde den Impfstoff selber sofort nehmen. Ohne mit der Wimper zu zucken. Auf die Frage, wie schnell der Schutz eintrete und wie lange die Immunität anhalte, antwortet die Virologin: „Das wissen wir nicht genau, das ist eine der großen Fragen…“ Die Studie von Biontech sei nicht darauf ausgerichtet gewesen, zu testen, ob der Erreger sich nach der Behandlung mit dem Impfstoff weiter im Körper ausbreiten kann. Man könne daher noch nicht sagen, ob ein Geimpfter weitere Menschen anstecken könne. (soviel zum Thema „Impfen als Akt der Nächstenliebe“) Die Hygieneregeln müssten daher das gesamte Jahr 2021 weiterhin fortgeführt werden. Der Mund-Nasen-Schutz, das Abstandhalten, das Lüften. Denn wenn es zu weiteren Mutationen des Virus käme, könnte es sein, dass der Impfstoff nicht mehr wirkt.

Melanie Brinkmann leitet „Virale Immunmodulation“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig.
Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung bekam nur im Jahr 2019 etwas über 3 Millionen Dollar Grants von der Bill und Melinda Gates Stiftung.

Media

(Feed generated with FetchRSS)

via Dr. Wolfgang Wodarg on Facebook https://ift.tt/2WWVwhq

The Criminal WHO Blows Its Own Cover: Fake PCR Test

Die WHO und der große Schwindel mit PCR-Tests

Die Politik hat sich verrannt: Sie hat so sehr auf das Horrornarrativ der furchtbaren Todesseuche gebaut, das ein Abrücken davon nicht mehr möglich ist. Deshalb muss die Impfung auf Gedeih und Verderb zum Erfolg werden – als Ausstiegsszenario. https://reitschuster.de/post/aussteigen-aus-dem-corona-wahn-ein-szenario/



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit, Faschismus bekämpfen

%d Bloggern gefällt das: