Intensivbetten. Ein Phänomen

Der Intensivbettenschwund

WinnieSchneider

Wie es tatsächlich um die Pandemie bestellt ist, zeigt ein wichtiger Fakt, der von der Politik nicht erklärt wird․

Die Zahl verfügbarer Intensivbetten ging seit Oktober um mehr als 10 Prozent zurück․

Das zeigen die offiziellen Statistiken․ In der Folge sank das monatelang recht konstante Niveau freier Betten inzwischen sogar fast um die Hälfte․ Diese deutliche Entwicklung muss angesichts der anstehenden Grippesaison erschrecken, zumindest sehr irritieren․ Und sie wirft Fragen auf․

Wie war es früher, vor der Krise?

Und findet da ein realer Bettenabbau statt oder „nur“ einer der erfassten „Zahlen“?

Der Autor setzt sich mit den aktuellen Daten und anderen brisanten Fakten von der Lage der Intensivmedizin auseinander․

https://www.rubikon.news/artikel/der-intensivbettenschwund



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit

%d Bloggern gefällt das: