Keine Wiederbelebung mit Beatmung mehr am Notfallort? Protest

Krankenschwestern schlagen Alarm wegen der Quebec-Regel, die die Wiederbelebung von COVID-19-Patienten bei Herzstillstand verzögert

Laut dem zuletzt im August aktualisierten Protokoll des Gesundheitsministeriums von Québec muss ein Intensivpatient mit COVID-19, der einen Herzstillstand erleidet, intubiert werden, bevor er eine Herzdruckmassage erhält, wodurch wertvolle Zeit verloren geht.

„Es ist fast wie ein Todesurteil“, sagte eine Krankenschwester aus der Notaufnahme, die anonym bleiben möchte.

Frage: Und wenn sie dann aufgrund von verspäteter Wiederbelebung sterben, sind sie dann COVID-19 Tote, obwohl sie nur starben weil zu spät die Wiederbelebung gemacht wurde?

https://montreal.ctvnews.ca/nurses-sound-alarm-on-quebec-rule-that-delays-cpr-for-covid-19-patients-in-cardiac-arrest-1.5242327#_gus&_gucid=&_gup=twitter&_gsc=GVzbiqJ



Kategorien:Demokratie - Einigkeit in Recht und Freiheit

%d Bloggern gefällt das: