Zwangsheirat und Ehrenmord *(Sabatina James)

Von Sabatina James / Netzzitat in FB

Aus dem Buch „Scharia in Deutschland“

Eines der ganz großen Rätsel ist, warum der Islam nie als Ursache für Zwangsheiraten genannt wird.

Dabei ist eines klar:

Die Ehe wider Willen ist in muslimischen Gesellschaften weit verbreitet.

Spricht man jedoch von Gewalt an muslimischen Frauen, kommen oft reflexartig Rechtefertigungen wie

“ Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun “ oder

„Es sind ja nicht alle Muslime so“

Wer keine Hintergründe erfahren will oder keine Diskussion über das unangenehme Thema Zwangsheirat führen möchte, beendet so jede Debatte, bevor sie überhaupt beginnt.

Fakt ist: Wenn eine Muslimische Frau heiraten will, benötigt sie nach klassischer islamischer Lehre einen Vormund, auch Wali genannt.

Ist dieser noch dazu Vater oder Großvater väterlicherseits, gilt er als Wali Mudjbir und kann die Frau zur Ehe zwingen.

Witwen dürfen auch nicht ohne das Einverständnis ihres Walis heiraten.

Eine Wale kann eine Frau jeder Zeit die Heirat verbieten, wenn er mit dem potentiellen Partner nicht einverstanden ist.

Jede Frau, die ohne Einverständnis ihres Walis heiratet, hat eine ungültige Ehe.

Mohammed (Der göttliche unfehlbare Prophet aller Muslime)

heiratete seine Lieblingsfrau Aicha, als diese 6 Jahre alt war. In den Überlieferungen der wichtigsten islamischen Quellen neben dem Koran heißt es laut Sahih Muslim 008;3310 und Sahih Al Bukhari 62;64 Aisha ,Allahs Wohlgefallen auf ihr‘ berichtet:

Der Gesandte Allahs ,Allahs Segen und Heil auf ihm‘ nahm eine Eheschließung mit mir vor, als ich neun war. (Mit anderen Worten: Er vögelte sie, er vergewaltigte sie mit 9).

Ein bindendes Mindestalter für Eheschließungen sieht die Scharia demnach bis heute nicht vor.

Selbst Kinder dürfen verheiratet werden, auch wenn sie erst in der Pupertät erst Sex mit ihnen haben sollten.

Das führt bei jungen Mädchen immer wieder zu schweren Unterleibsverletzungen, teilweise mit Todesfolgen.

Jedes Jahr werden laut Bundesvolksfond der Vereinten Nation (UNFPA) „14,5 Millionen Mädchen Opfer einer Zwangsheirat.

Alle 30 Sekunden wird eine Frau zur Ehe gezwungen“
Zitat Ende.

Und das ist Gewalt gegen Frauen, sexuelle Gewalt, Vergewaltigung Körperverletzung und seelische Grausamkeit.

Und in Deutschland soll es eine Frage der Toleranz sein ….
Wer sich dagegen auflehnt, ein Nazi, er ist „rechts“ und „fremdenfeindlich“ ????



Kategorien:Allgemein

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: