Was man zum Islam wissen sollte:

Bernward: Ein Islamist ist Muslim, aber nicht jeder Muslim ist Islamist. Ich halte es wie Ayan Hirsi-Ali und Hamed Abdel-Samad

Stephan Beckmann in Facebook: Islamist – Islamismus ist eine Erfindung des Westens … Im Persischen und Arabischen gibt es dieses Wort nicht… Es ist einfach nur der Islam oder ein Muslim oder ein muslimischer Mörder der im Namen Allah’s tötet. So einfach ist das.

Bernward dazu @Stephan Beckmann Man muss zwischen dem Kulturmuslim und dem Agitator unterscheiden. Erwarte ich auch zwischen Parteien und Individuum

Stephan Beckmann dazu Islamist – Islamismus ist eine Erfindung des Westens … Im Persischen und Arabischen gibt es dieses Wort nicht… Es ist einfach nur der Islam oder ein Muslim oder ein muslimischer Mörder der im Namen Allah’s tötet. So einfach ist das.

Der Islam besteht nicht nur aus dem Quran, er besteht aus dem Quran, Hadith , Sira diese Triologie inkl. der Sharia bilden den Islam. Noch gibt es die angeblichen „moderaten“ Muslime welche uns im Kampf gegen die Extremisten aber keine Hilfe sind, wie wir ja bei der damaligen Demo in Köln gesehen haben… Nicht wir müssen unterscheiden, die Muslime müssen sich ENTSCHEIDEN…

SIE alle kennen nicht den Islam, so einfach ist das…

Eine der einfachsten Methoden für das Studium des Islam besteht darin, sich über Mohammed zu informieren. Seine Biografie bezeichnet man als die Sira und dieses Buch bietet eine kompakte Version davon.

Die Islamische Bibel – Die Trilogie

Der Islam gründet auf den Worten Allahs im Koran sowie auf den Worten und Taten Mohammeds – der Sunna.

Die Sunna findet sich in zwei verschiedenen Textsammlungen – der Sira (Mohammeds Leben) und den Hadithen. Im Koran steht 91 mal, dass Mohammeds Worte und Taten als göttliches Vorbild für die Menschheit zu betrachten sind.

Ein Hadith (Tradition) ist eine kurze Geschichte über etwas, das Mohammed gesagt oder getan hat. Eine Sammlung von Hadithen bezeichnet man ihrerseits als Hadith. Es gibt viele Hadith-Sammlungen, die maßgeb lichsten jedoch sind die von Bukhari und Abu Muslim; sie sind es auch, die in diesem Buch verwendet werden. –

Die Trilogie besteht somit aus dem Koran, der Sira und den Hadithen. Die meisten Leute glauben, der Koran sei die „Bibel“ des Islam, doch er deckt nur etwa 14 Prozent der gesamten Lehre in Textform ab. Die Trilogie bildet die Grundlage und Gesamtheit des Islam.

Der Islam stützt sich auf die Worte Allahs im Koran sowie auf die Worte und Taten Mohammeds, der Sunna.

Kein einzelner Text der Trilogie kann für sich selbst stehen; es ist unmöglich, irgendeinen dieser Texte zu verstehen, ohne die anderen zu Hilfe zu nehmen. Koran, Sira und Hadith sind ein nahtloses Ganzes und sprechen mit einer Stimme. Was sich in der Trilogie findet, gehört zum Islam.



Kategorien:Allgemein

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: